skip to main content

Über ACDH Vocabularies

In vielen Bereichen der wissenschaftlichen Arbeit spielen kontrollierte Vokabulare (Ortslexika (sog. Gazetteers), Thesauri etc.) eine wichtige Rolle als stabile Referenz für Ressourcen und um die Interoperabilität zwischen disparaten Projekten und deren Daten zu gewährleisten. Das ACDH stellt ein Repositoriumsservice für Vokabulare bereit, das die kollaborative Pflege und Veröffentlichung von Vokabularen und Taxonomien jeglicher Art ermöglicht.

Das System basiert auf der Open-Source-Software Skosmos, welche SKOS als Datenmodell verwendet. Mit Skosmos können Vokabulare angesehen, Konzepte strukturiert dargestellt und die Hierarchie der Konzepte visualisiert werden. Vokabulare können mittels einer eigenen Suchmaske durchsucht werden oder Einträge über einen alphabetischen oder thematischen Index gefunden werden. Auch sind die Vokabulare über eine REST-API zugänglich, um Linked Data zu ermöglichen.

ACDH Vocabularies bietet nicht nur kontrollierte Vokabulare für die Zwecke des ACDH, sondern wird auch für zentrale Dienste der CLARIN Infrastruktur verwendet: für die CLARIN concept registry und für CLAVAS, ein Repositorium für spezifische Metadatenvokabulare. Zusätzlich zielt das ACDH darauf ACDH Vocabularies als einen Service für Partner des nationalen CLARIAH-AT Konsortiums, für die Arbeitsgruppe Thesaurus Maintenance in DARIAH-EU und für WP6 - Services and tools in PARTHENOS anzubieten.

Impressum ACDH Vocabularies

Offenlegung gemäß §§ 24, 25 Mediengesetz und § 5 E-Commerce-Gesetz

Medieninhaberin, Herausgeberin, inhaltliche und redaktionelle Verantwortung, Dienstanbieterin:

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Juristische Person öffentlichen Rechts (BGBl 569/1921 idF BGBl I 130/2003)
Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH)
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien, Österreich
E-Mail: acdh-tech@oeaw.ac.at

Unternehmensgegenstand:

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat den gesetzlichen Auftrag, die Wissenschaft in jeder Hinsicht zu fördern. Als Gelehrtengesellschaft pflegt die ÖAW den Diskurs und die Zusammenarbeit der Wissenschaft mit Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaft.
Das Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH) ist ein Institut der ÖAW, das mit dem Ziel gegründet wurde, digitale Methoden und Ansätze in den geisteswissenschaftlichen Disziplinen zu fördern. Das ACDH unterstützt digitale Forschung in vielfältiger Weise.
Die ACDH Vocabularies website widmet sich der Bereitstellung von maschinenlesbaren kontrollierten Vokabulairen im SKOS-Format.

Vertretungsbefugte Organe:

Präsident: o. Univ.-Prof. Dr. Anton Zeilinger
Vizepräsident: Univ.-Doz. Dr. phil. Michael Alram
Klassenpräsidentin: o. Univ.-Prof. Dr. Brigitte Mazohl
Klassenpräsident: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Georg Brasseur
Als Aufsichtsorgan besteht der Akademierat. Siehe mehr dazu unter http://www.oeaw.ac.at/die-oeaw/gremien-der-oeaw/akademierat/

Grundlegende Richtung:

ACDH Vocabularies stellt digitale Thesauri für die Geisteswissenschafliche Forschungsgemeinschaft dauerhaft bereit und gewährt Zugriff darauf.

Haftungsausschluss:

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Im Falle des Bestehens von Links auf Webseiten anderer Medieninhaber, für deren Inhalt die ÖAW weder direkt oder indirekt mitverantwortlich ist, übernimmt die ÖAW keine Haftung für deren Inhalte und schließt jegliche Haftung hierfür aus.

Urheberrechtlicher Hinweis:

Diese Seite und ihre Inhalte sind, sofern nicht anders gekennzeichnet, unter der creative commons Lizenz CC-BY 4.0 International lizensiert (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen).

Datenschutzrechtlicher Hinweis:

Wir weisen darauf hin, dass zum Zwecke der Systemsicherheit und der Übersicht über das Nutzungsverhalten der Besuchenden im Rahmen von Cookies diverse personenbezogene Daten (Besuchszeitraum, Betriebssystem, Browserversion, innere Auflösung des Browserfensters, Herkunft nach Land, wievielter Besuch seit Beginn der Aufzeichnung) mittels Piwik-Tracking gespeichert werden. Die Daten werden bis auf weiteres gespeichert. Soweit dies erfolgt, werden diese Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergegeben.
Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Art und Weise sowie dem Zweck der Datenverarbeitung einverstanden. Durch eine entsprechende Einstellung in Ihrem Browser können Sie die Speicherung der Cookies verhindern. In diesem Fall stehen Ihnen aber gegebenenfalls nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung.
Die im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten dürfen von Dritten nicht zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien verwendet werden. Einer derartigen Verwendung wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

Skosmos version v1.10-dev-45-gfdf31f2